Wie Sie einen guten Heilpraktiker in Ihrer Nähe finden

Informationen aus der Naturheilpraxis von René Gräber

Heilpraktiker René Gräber

Das erste (was ich empfehle zu klären), ist: Wie meinen Sie sollten Ihre Beschwerden denn behandelt werden?

Viele Patienten antworten dann meist mit "Das weiß ich doch nicht!". In diesem Fall macht es eigentlich keinen Sinn zu "irgendeinem" Heilpraktiker zu gehen, weil Heilpraktiker mit ganz unterschiedlichen Verfahren arbeiten. Ein Kollege arbeitet mit Traditioneller Chinesischer Medizin. Der nächste nur mit klassischer Homöopathie, die nächste mit Bachblüten und Kinesiologie, der Vierte mit Chiropraktik und der Fünfte mit Allem.

Ich halte es daher für hilfreich, dass Sie sich einen Überblick über die verschiedenen Heilverfahren verschaffen. Dann passiert es Ihnen auch nicht, dass Sie zu einem Heilpraktiker gehen wegen Ihrer Darmprobleme, sie mit diesem über Ernährung und Darmsanierung sprechen wollen, der Kollege aber "nur" Reiki anbietet.

Was ich damit sagen will: Das Heilverfahren muss in gewisser Weise auch zu Ihnen passen. Deshalb beschreibe ich ja auf meiner Webseite NaturHeilt.com bei den unterschiedlichen Beschwerden und Syndromen auch verschiedene (aus meiner Sicht) mögliche Heilverfahren, siehe: http://www.naturheilt.com/Inhalt/Indikationen.htm

Wenn Sie sich einen Überblick über die Heilverfahren verschaffen wollen, empfehle ich Ihnen meine Zusammenstellung hier: http://www.yamedo.de/heilverfahren/ Dort finden sie auch eine Grafik, mit der ich versuche die Heilverfahren "einzuordnen".

Wenn das geklärt ist, kann es an die Suche gehen:

Um einen "guten" Heilpraktiker zu finden, empfehle ich Ihnen die Methode des "Hangelns".

Diese funktioniert ganz einfach: fragen, fragen, fragen. Fragen Sie Bekannte, Nachbarn, Kollegen, Freunde. Eine gute Methode ist es auch, in der Landes-Geschäftsstelle eines Heilpraktikerverbandes anzurufen.

Sprechen Sie dort mit der Sekretärin der Geschäftsstelle, schildern Sie kurz Ihr Problem und fragen Sie nach einer Kollegin oder einem Kollegen, der die meiste Erfahrung damit hat. Sie dürfen dort gerne meinen Namen (Heilpraktiker René Gräber aus Preetz) nennen und dass ich empfohlen habe anzurufen - manchmal hilft es, sich auf eine Empfehlung zu berufen.

Meistens werden Ihnen einige Namen genannt.

Ich würde dann zusätzlich fragen: "Zu wem würden Sie denn gehen?"

Notieren Sie sich alle Namen, die Ihnen genannt werden und recherchieren Sie diese im Internet. Besuchen Sie die Webseite der Kollegen. So bekommen Sie bereits einen guten Eindruck, ob das etwas für Sie ist. Lassen Sie durchaus Ihr "Bauchgefühl" entscheiden.

Rufen Sie in der Praxis an und informieren Sie sich über Termine & Kosten der Therapie, denn diese können sehr unterschiedlich sein. Meistens orientieren diese sich aber an der Gebührenordnung für Heilpraktiker (GebüH).

In Deutschland gibt es sechs verschiedene Heilpraktiker Verbände, die in den einzelnen Bundesländern unterschiedlich stark sind. Bei uns in Schleswig-Holstein ist das zum Beispiel der Fachverband Deutscher Heilpraktiker in Kiel.

Eine Übersicht über alle Verbände finden Sie auf meiner Webseite: Heilpraktiker Verbände.

Ich hoffe ich konnte Ihnen so etwas weiterhelfen.

Ich wünsche Ihnen von Herzen alles Gute, viel Gesundheit und viel Erfolg!

Ihr

René Gräber

P.S.: Ich weiß, dass mir das jetzt (wieder) als "Eigenwerbung" ausgelegt wird, aber es Fragen mich tatsächlich immer wieder Leser, ob und wo ich denn eine Praxis hätte. Damit Sie einmal sehen könne wie ich meine "reine Praxisseite" gestaltet habe, klicken Sie einfach hier: http://www.heilpraktiker-rene-graeber.de/

P.P.S.: Wenn Sie selbst im Bereich der Naturheilkunde und Alternativmedizin arbeiten, melden Sie sich doch bitte bei mir, denn ich bin dabei, ein Therapeutenverzeichnis aufzubauen, in das Sie sich kostenlos eintragen können: http://www.therapeuten.yamedo.de/

 

Rene Gräber auf facebook

Rene Gräber auf Google Plus

Rene Gräber auf Xing

Rene Gräber auf Twitter

Suchen Sie sich einen Newsletter aus...

Interviews & Grundsatzbeiträge